Kieferorthopädie

Top Kieferorthopaedie

Für den kräftigen Biss in einen knackigen Apfel muss unser Kauapparat gesund sein und richtig funktionieren. Gerade Zähne beeinflussen zudem entscheidend deren Stabilität und Lebensdauer.

Zahn- und Kieferfehlstellungen kann es schon im Milchgebiss kleiner Kinder geben. Bei rechtzeitiger Korrektur können sich die nachfolgenden Zähne gesund entwickeln und Spätfolgen, wie z.B. Karies oder ein zu frühes Abnutzen der Zähne vermieden werden.

Zu unseren Patienten gehören sowohl Erwachsene als auch Kinder. Wir untersuchen Sie oder Ihr Kind gründlich und führen, falls medizinisch notwendig, eine effiziente und auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Behandlung durch.

In gemeinsamen Gesprächen finden wir den für Sie passenden Behandlungsweg.

Funktionskieferorthopädie

Bei der Funktions-Kieferorthopädie versucht man, das Wachstum von Ober- und Unterkiefer zu beeinflussen. Dabei kann das Wachstum eines oder beider Kiefer gehemmt oder gefördert werden. Für diese Behandlung werden sog. Aktivatoren benutzt. Diese herausnehmbaren Geräte wirken gleichzeitig auf beide Kiefer, korrigieren den Biss und verbessern das Zusammentreffen der Zähne sowie die Verzahnung.

Unsichtbare Kieferorthopädie

Jugendliche oder Erwachsene scheuen sich oft, eine sog. Zahnspange, also eine festsitzende Apparatur aus Metall und/oder Kunststoff zu tragen. Deshalb sind die nahezu transparenten Aligner eine große Erleichterung für die Patienen. Verschiedene Techniken sehen zur Auswahl, z. B. Lingualtechniken, In-Line-Behandlung oder die Align-Methode.

Gerne beraten wir Sie individuell und ausführlich.

Zahn- und Kieferfehlstellungen

Es gibt sehr vielfältige Gründe für Zahn- und Kieferfehlstellungen wie z. B.:

  • Zahnunter- oder überzahl, Wachstumsstörungen, Engstände, Zahngrößenmissverhältnisse
  • Zahnstellungsänderungen durch länger anhaltende Angewohnheiten wie Daumenlutschen, Knirschen sowie bestimmte Durchbruchstörungen
  • Erblich bedingte Zahn- und Kieferfehlstellungen

Wichtig ist uns eine gründliche Befunderfassung mit einer hierauf basierenden Planung und ausführlicher Beratung über die indviduellen Behandlungsmöglichkeiten.

Vorher-Nachher Korrekturbeispiele

Vorher-Nachher: Korrekturbeispiele

Diagnose: Großer Überbiss mit Gefahr eines Frontzahntraumas

01vor 230x16501nach 230x165

Therapie: Korrektur mit Brackets – bei guter Mitarbeit auch mit herausnehmbaren
Spangen möglich. Behandlung auch während des Seitenzahnwechsels durchführbar.

Diagnose: Starke Verdrehung im Frontzahnbereich

02vor 230x16502nach 230x165

Therapie: Korrektur der stark gedrehten Frontzähne mit Brackets, evtl. zusätzliche Korrektur der Zahnform empfehlenswert

Diagnose: Vorbiss (Progenie)

03vor 230x16503nach 230x165

Therapie: Durch kieferorthopädische Gaumennahterweiterung wurde eine umfangreiche kieferchirurgische Operation verhindert.

Diagnose: Frontzahnengstand im Unterkiefer

04vor 230x16504nach 230x165

Therapie: Extraktion eines Frontzahns mit anschließender Sicherung durch einen Lingualdraht sowie anschließender Keramik-Bracket-Therapie. Behandlungsdauer: 7 Monate, Erwachsenenbehandlung

 

Kiefergelenksprechstunde jeden Mittwochnachmittag

Zahn- und Kieferfehlstellungen führen immer wieder zu schmerzhaften Verspannungen im Kiefergelenk.
Bei Kindern sind sie oft die Ursache für Probleme beim Sprechen, z.B. Lispeln und Nuscheln. Dies kann für das Kind sehr belastend sein.

Deshalb haben wir die Kiefergelenksprechstunde jeden Mittwochnachmittag für Kinder und Erwachsene eingerichtet.
Hier beraten wir Sie gerne ausführlich über individuelle Behandlungsmöglichkeiten.